Digitaler Nachlass

Wir vererben Haus und Vermögen und legen fest, wer sich nach unserem Tod um das Haustier kümmert. Aber: Wer kümmert sich um unseren digitalen Nachlass? Den Mail-Account, das Facebook-Konto, die Website oder die Verträge bei Online-Shops? Und was ist mit dem E-Book-Reader? Der Fernsteuerung der Wohnung im Smart Home? Den Zugängen zu den Daten, die in Clouds, Online-Foren und Reiseportalen lagern? Was können Sie tun, um Ihren Erben einen übersichtlich geordneten Nachlass zu übergeben?

Im Laufe eines Lebens sammeln sich viele Daten an (Texte, Fotos, Videos, E-Mails etc.). Nicht alle sind für jeden bestimmt. Sortieren Sie rechtzeitig alle Dateien aus, die andere Menschen nichts angehen. So hinterlassen Sie Ihren Erben eine übersichtliche persönliche Erinnerung. Und natürlich müssen Sie auch die Zugangsdaten für Ihre Accounts hinterlegen.

Umgekehrt: Wenn Sie als Erbe eingesetzt werden, erben Sie auch alle Online-Verträge des Verstorbenen. Die verlängern sich, wenn sie nicht fristgerecht gekündigt werden, und Sie müssen zahlen. Da ist es gut zu wissen: Wie lange läuft welcher Vertrag? Wann muss man spätestens kündigen, damit Verträge sich nicht automatisch verlängern? Wie viele und welche Verträge hat der Verstorbene überhaupt gehabt? Und vor allem: Wie kommen Sie an die Passwörter, um sie kündigen zu können?

Dieser Kurs gibt Infos und Tipps zur digitalen Nachlassverwaltung. Ob und wo der Kurs in diesem Semester angeboten wird, erfahren Sie in der rechts stehenden pdf-Datei mit den Kursterminen.