Ihr digitaler Schatten

privacyIm Internet, aber auch im Alltag, generieren wir Daten auf Schritt und Tritt. Was wir mit Kredit- und Payback-Karten, mit Online-Buchungen und Social Media-Kommentaren an Informationen über uns hinterlassen, wird ergänzt durch Daten der Schaufensterpuppe, die genau erkennt, was wir wie lange ansehen, und ob uns die rote oder die blaue Tasche in der Auslage besser gefällt. Es wird ergänzt durch Daten der Smartphone-Apps, durch die Daten der Spielekonsole, die beobachtet, wie viele Kinder davor sitzen, und ob sie Spaß dabei haben, und vielleicht auch schon durch Daten, die die schicke neue Straßenlaterne an der Ecke liefert.

Mit den Daten werden Persönlichkeitsprofile erstellt, die als Grundlage für die Entscheidung darüber dienen, ob Sie die neue Wohnung oder das Visum für die USA bekommen, wie hoch Ihr Kreditrahmen ist (oder ob Sie überhaupt einen bekommen), und welchen Tarif Ihnen Ihre Kranken- oder KFZ-Versicherung in Zukunft anbieten wird. Und falls Sie es bei der Stellensuche trotz exzellenten Zeugnissen nicht mal bis zum Bewerbungsgespräch geschafft haben, könnte es daran liegen, dass dem Personalchef Ihr digitaler Schatten nicht gefallen hat.

In diesem mit Videos und Beispielen aus dem Internet angereichertem Vortrag lernen Sie, wer wie welche Daten wozu sammelt, und welche Auswirkungen das auf Ihren Alltag hat. Ob und wo der Kurs in diesem Semester angeboten wird, erfahren Sie in der rechts stehenden pdf-Datei mit den Kursterminen.